Maximilian

Ein Nachmittag in Bad Freienwalde

image

Von Kandidaten und Verspätungen können wir täglich berichten, doch auf einer Skischance waren wir noch nie. Das gehörte dringend nachgeholt und was gibt es da besseres, als die nördlichste Schanze Deutschlands?

image

Viele Wege führen nach Rom, aber nur einer von Jüterbog nach Fürstenwalde. Aus diesem Grund hat heute alles etwas länger gedauert und mit einer kleinen Verspätung kamen wir in Bad Freienwalde an. An der Skischanze erwartete uns, neben Kandidaten von Linken, Sozialdemokraten, Linken und Grünen für den Wahlkreis 33 (Märkisch Oderland), der Wintersportverein Bad Freienwalde e.V. Kaum angekommen, ging es auch direkt auf den Turm der 74-Meter-Schanze. Oben angekommen erfuhren wir etwas über die Wintersporttradition in Freienwalde und konnten mit den anwesenden Politikern über die Beteiligung von Jugendlichen in MOV sprechen. Aufgrund der schlechten Windverhältnisse konnten wir aber leider nicht selbst in die Sommerskier steigen.
Im Anschluss ging es weiter zum Altstadtfest, denn beim Altstadtfestlauf wurden mehr als 500 Jugendliche aus der gesamten Region erwartet. Bis knapp 20 Uhr gaben wir uns reichlich Mühe unsere Werbematerialien Unters Volk zu bringen. Dabei entstanden gefühlte 100 Selfies und auch der ein oder andere motivierte Erstwähler war zu verzeichnen.

Mit einer hohen Zahl an neuen Erfahrungen war dieser Tag, trotz der späten Heimkunft in Beeskow, sehr erfolgreich.