Maximilian

Lübben, Schule, OSZ, Jüterbog, Schule, Schule

Nach einer Nacht mit frischen 800 Nutzern und einer Grundschuldisco in der Jugendherberge Lübben, haben wir heute Vormittag ganze 4 Schulen, mit Wahlweckern, Flyern und Gummibärchen bepackt, gestürmt. Die Reaktionen der Schüler waren ganz unterschiedlich:

IMG_0873.JPG

 

Noch vorm Frühstück waren Stephan, Max, Onno und ich am Paul Gerhardt Gymnasium in Lübben. Die Zwölftklässer waren zum Großteil die ganze Nacht an der Schule, um ihr Bergfest zu feiern. Früh am Morgen konnten wir sie so mit unserm Material stärken und trotz der übernächtigten Gesichter zum wählengehen motivieren.

Nach dem Gymnasium fuhren wir zurück zur JuHe und aßen alle zusammen Frühstück. Im Anschluss ging es ans OSZ Dahme-Spreewald in Lübben, wo wir super spontan die Schüler anquatschten, die sich in unsere Nähe vor den Schultoren trauten. Mit diesen führten wir produktive Gespräche und konnten den Ein oder Anderen auch motivieren am Samstag wählen zu gehen.

Im Anschluss teilten wir uns. Obwohl beide Schulen in Jüterbog direkt nebeneinander lagen, fuhren wir getrennt dorthin und machten die Wiesenschule und das Goethe-Schiller-Gymnasium unsicher. An der Wiesenschule gingen wir direkt in die Klassenräume und warben bei den Oberschülern für die Wahl. Dabei bekam jeder ein WAHLWECKER-Paket, damit er voll informiert zur Wahl gehen konnte.
Das Team am Goethe-Schiller-Gymnasium traf auf den jüngsten Landtagsabgeordneten Mecklenburg-Vorpommerns Patrick Dahlemann (SPD) und Erik Stohn (jüngster Kandidat, SPD). Mit beiden kamen interessante Gespräche zustande, die mit Schülern weiter vertieft wurden.

IMG_0705.JPG

So, dass haben wir heute vormittag gemacht – und ihr so?