Max

Partizipiert in Potsdam

Seit 12 Tagen sind wir unterwegs und wenn wir Politiker_innen treffen fragen wir immer wieder gerne wie sich Jugendliche in der Region partizipieren können. Häufig fallen nur die Worte Kinder- und Jugendparlament.  Aber Wie sieht es aus für Jugendliche nach der Wahl weiter am Gesselschaftlichtengeschehen teilzuhaben. Wir sind heute nach Potsdam gefahren und haben uns im FreiLand angesehen wie Partizipation und Selbstverwaltung für Jugendliche in Brandenburg laufen kann.

image

Wir wurden von Dirk dem Leiter des FreiLands übers Gelände und durch die Räume geführt. Wir konnten Blicke in den Club Mitte, ins Spartacus, die Ateliers, Proberäume, den Theaterraum, Sporträume und die Seminarräume werfen. Die Vielfalt der Möglichkeiten an diesem Ort ist enorm groß und alles wird mit Jugendlichen oder ganz allein von Jugendlichen organisiert. So kann Selbstorganisation und Partizipation auch aussehen und wir hoffen das dies so erhalten bleibt, sowie als Vorbild für andere Städte dienen kann. Jugend braucht Freiräume! Nutzt die Möglichkeit am Sonntag wählen zu gehen und auch danach heißt es sich an Kultur, Alltag und Gesellschaft zu beteiligen.